Des jours formidables en France

Veröffentlicht am 24. April 2007

Uff, das waren ein paar aufregende erste Tage in Paris. Was für eine spannende Präsidentschaftswahl! Dabei kam es dann eh so, wie es eigentlich erwartet wurde. Nur wollte sich vor allem auf linker Seite niemand darauf verlassen, dass es Ségolène Royal in den zweiten Durchgang schafft. Umso größer die Erleichterung und der Jubel bei den SozialistInnen im Parteisitz in der rue Solférino, als um 20 Uhr die ersten Hochrechnungen via Fernseher verkündet wurden.

Und mitten im Trubel: ich. Ein wirklich tolles Erlebnis. Dass mich Paris begeistert ist eigentlich keine Kunst, denn das ist schließlich meine Traumstadt. Umso mehr genieße ich die Tage, die ich hier habe – und hoffe, dass sie nicht allzu schnell vorbei gehen. Aber da ich ja für die Firma sowieso sehr viel am Computer hänge, begebe ich mich nun ins Nachtleben – oder eigentlich vielmehr Abend, denn morgen habe ich auch wieder einiges vor.

Was ich bislang erlebt habe, ist zum Teil hier nachzulesen: http://derstandard.at/?id=2845819

Jetzt nur noch eines: Paris, c´est magnifique.


3 Kommentare zu Des jours formidables en France

  • Gerlinde sagt:

    Dann warte ich jetzt mal auf einen privaten Beitrag aus dem Hinterland – die offiziellen lese ich ja im Standard 🙂

  • Tanja sagt:

    Wann kommst du denn wieder nach Wien? Wär mal wieder Zeit für ein paar Tratscherl 🙂

  • Sonja sagt:

    in wenigen stunden bin ich wieder da und für ein tratscherl bereit 🙂 und für reiseberichte, die weniger offiziell sind…

  • Mit der Abgabe eines Kommentars wird bestätigt, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

    Recent Posts

    Tag Cloud

    Berlin Camargue Fotografie Frankreich Front National Galéries Lafayette Graffiti Graphs helen mirren Jana&Js Jeff Aerosol Montmartre ns Panorama Paris Printemps Reise Sacre Coeur Sainte Maries Skurriles Street Art Weißensee

    Meta

    Sonja Fercher is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

    Copyright © Sonja Fercher