Auf der zypriotischen Weinstraße

Veröffentlicht am 20. April 2008

Eine zypriotische Weinstraße: Ja, sowas gibt es, und zwar gleich mehrere davon. Weil der eigentliche Auftrag an mich lautete, einen Reise-Artikel zu schreiben, der eben nicht das typische Reiseziel Zypern zum Thema hat, klang dieser Ausflug sehr verlockend. Weil außerdem Zypern nicht so wahnsinnig groß ist, haben die Karin und ich gleich mehrere dieser Straßen abgefahren. Es war ein wirklich netter Ausflug, erster Halt: Laneia.

Sehenswürdigkeit: Eine alte Weinpresse.

Weiter ging´s in Richtung Omodos, dem bekanntesten Weindorf in der Gegend. Zuvor aber legten wir bei einem Winzer noch einen kleinen Zwischenstopp ein.

Sehr bereitwillig erzählte uns Marios Antoniades alles über seine Weine und wie sie hergestellt werden – und auch wie sie früher hergestellt wurden.

Auch eine kleine Anekdote hatte Antoniades für uns: Pythagoras soll sich zum Denken in eine Weinamphore zurückgezogen haben. Wie der da wohl reingepasst hat? Oder hat er vielleicht doch eher den Inhalt getrunken… ?

 

Next Stop: Omodos, das als schönstes Weindorf Zyperns gilt. Schön ist es auf alle Fälle, wenn auch sehr touristisch.

Auffallend war vor allem, dass hier der gesamte Tourismus von alten Menschen betrieben wurde. Ob das wohl im Sommer auch so ist oder nur in der Nebensaison?

 

Geschäftig aber sind sie, die betagten Damen und Herren, und so haben wir uns dann doch dieses alte Häuschen angesehen. Es hatte was von nem Heimatmuseum, denn das Besitzerpaar hat es anscheinend mit allem vollgestopft, das sich in den vergangenen Jahrzehnten bei ihnen angesammelt hat. Manche Dinge waren dabei ganz interessant, bloß fehlten ein bisschen die Informationen.

Und natürlich gab´s auch da ne alte Weinpresse 😉 .

Nach einer Portion Pommes und einem ausgezeichneten Bauernsalat ging´s wieder weiter…

…auf bisweilen recht abenteuerlichen Wegen…

…durch wunderschöne Landschaften. „Sind wir wirklich auf Zypern?“, fragten wir uns mehrmals…

Next stop: Vasa, ein sehr hübsches Dorf.

Aber irgendwann reicht´s dann auch mit Wein, Wald und Wiesen. Es war ein wunderbarer Ausflug, aber die Abgendgestaltung war auch nicht schlecht: Futtern am Strand gleich neben dem Hotel. Jawohl, wir waren auf Zypern! 😉

 


Mit der Abgabe eines Kommentars wird bestätigt, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

Recent Posts

Tag Cloud

Berlin Camargue Fotografie Frankreich Front National Galéries Lafayette Graffiti Graphs helen mirren Jana&Js Jeff Aerosol Montmartre ns Panorama Paris Printemps Reise Sacre Coeur Sainte Maries Skurriles Street Art Weißensee

Meta

Sonja Fercher is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

Copyright © Sonja Fercher