Palischal und Perlenohrringe

Veröffentlicht am 16. März 2008

Vergangene Woche war ich mit einer Freundin unterwegs und staunte nicht schlecht: Am Nachbartisch saß eine große Runde Leute, die zumindest die konservative Überzeugung, wenn nicht gar eine katholische Verbindung verband. Das allein wäre ja noch nicht so aufregend, wäre nicht mittendrin eine Frau gesessen, die eine ausgesprochen seltsame Mode-Kombination trug: Zu ihren Perlenohrringen hatte sie einen roten Palischal um den Hals geschlungen.

Moment! Einen Palischal? Ist das nicht das Ding, das Linke tagen, um für alle sichtbar zu machen, welche politische Überzeugung sie vertreten? Gibt es das Ding jetzt etwa auch in stinknormalen Modegeschäften – sagen wir gleich neben den Perlenketten? Oder ist diese Dame zum Naschmarkt spaziert, um ihn dort bei einem Stand zu erstehen, wo ich damals auch meinen gekauft hatte?

Gut, niemand muss einen Gewissenstest absolvieren, um so ein Ding tragen zu können und auch in meiner Jugend trugen den sicher auch viele, ohne ganz genau zu wissen, was sie damit aussagen/aussagen wollten – wovon ich mich auch gar nicht ausschließen möchte. Aber dennoch: Welchem Snob wäre es in den Sinn gekommen, sich so ein Ding um den Hals zu wickeln? Denn immerhin sagt dieser Schal etwas aus – auch heute noch.

Wie mir später erklärt wurde, ist der Palischal als stinknormales Modeaccessoire im Kommen, ganz ohne politische Aussage, einfach nur zwecks Schönheit. Tja, so kann´s gehen. Immer noch besser als die andere neue Mode mit den neonfarbenen Schirmmützen 😉 .

PS: Lesenswert auch der Artikel bei heise zu dem Thema.


Mit der Abgabe eines Kommentars wird bestätigt, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

Recent Posts

Tag Cloud

Berlin Camargue Fotografie Frankreich Front National Galéries Lafayette Graffiti Graphs helen mirren Jana&Js Jeff Aerosol Montmartre ns Panorama Paris Printemps Reise Sacre Coeur Sainte Maries Skurriles Street Art Weißensee

Meta

Sonja Fercher is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

Copyright © Sonja Fercher