Marseille, die Gefährliche (Beobachtung 2)

Veröffentlicht am 20. Oktober 2013

„Die wahre Gefahr in Marseille sind Streiks“, meinte meine Mitbewohnerin in Marseille, als ich sie auf das notorische Thema Gewalt angesprochen habe. Als sie in der Hafenstadt ankam, hatte sie einen Schock, wie sie mir erzählte. Damals nämlich streikten die Müllarbeiter – mit sehr ungustiösen Folgen. „Damals hieß es, dass man lieber keine offenen Schuhe tragen soll – aus hygienischen Gründen“, sagte sie. Denn die Müllsäcke stapelten sich auf der Straße, natürlich machte sich allerlei Getier darüber her, von Ratten bis Katzen. Man braucht nicht viel Phantasie, um sich ausmalen zu können, welchen Horror sie damals erlebte.

Der Streik der Müllarbeiter war verständlicherweise das Ereignis, das ihr am stärksten in Erinnerung geblieben ist. Dieser hat sich nicht wiederholt, dafür aber würden regelmäßig die FahrerInnen der öffentlichen Verkehrsbetriebe streiken, klagte sie. Es nimmt wenig Wunder, dass sie das deutlich stärker in ihrer Lebensqualität beeinträchtigt als das ständige Gerede von des gefährlichen Marseille. Nebenbei bemerkt: Die Müllarbeiter haben nur in jenen Vierteln gestreikt, in denen die weniger vermögenden Marseillais/es wohnen. In den reicheren Vierteln nämlich wird der Müll von privaten Firmen beseitigt, diese streikten aber auch nicht – nur so zum Nachdenken…

Natürlich, der Maßstab ist niedrig. „In Marseille passieren viele Gewalttaten, aber in Wahrheit sind es nicht mehr als in jeder anderen französischen Großstadt“, versuchte sie zu relativieren. „Nur dass sofort alle Medien darüber berichten, wenn es in Marseille passiert.“ Mit dieser Einschätzung hat sie wohl recht und die Über-Mediatisierung der Kriminalität in Marseille entspricht auch einem Klischee, das sich von der Hafenstadt etabliert hat. Allerdings ändert all das wenig daran, dass Drogenhandel, Kriminalität, rechtsfreie Zonen und Bandenkriege sehr wohl ein riesiges Problem in manchen Vierteln in Marseille sind. In diese aber wird man sich als TouristIn nur selten verirren. Von einem Besuch dieser wunderbaren, vielfältigen und spannenden Stadt sollte man sich von all dem keinesfalls abhalten lassen!


Mit der Abgabe eines Kommentars wird bestätigt, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

Recent Posts

Tag Cloud

Berlin Camargue Fotografie Frankreich Front National Galéries Lafayette Graffiti Graphs helen mirren Jana&Js Jeff Aerosol Montmartre ns Panorama Paris Printemps Reise Sacre Coeur Sainte Maries Skurriles Street Art Weißensee

Meta

Sonja Fercher is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

Copyright © Sonja Fercher