Christiane Taubira: Frankreichs passionierte und streitbare Justizministerin

Veröffentlicht am 22. Mai 2012

Die in Guyana geborene Politikerin ist die erste schwarze Ministerin Frankreichs, zuvor war sie bereits die erste Präsidentschaftskandidatin eines Überseeterritoriums – Ein Porträt.

***

Sie sei erst in Frankreich zur Schwarzen geworden, meinte Christiane Taubira einmal. Denn in Französisch-Guyana, wo sie aufgewachsen ist, sei die gesellschaftliche Vielfalt so sehr Normalität, dass niemand auf die Hautfarbe achte – anders in Frankreich. Insofern ist es geradezu folgerichtig, dass bei ihrer Ernennung zur Justizministerin hervorgehoben wird, dass sie die erste schwarze Ministerin Frankreichs ist. Ihre Ernennung ist ein politisches Signal: Die neue linke Regierung unter Premier Jean-Marc Ayrault möchte der Vielfalt der Gesellschaft Rechnung tragen, neben Taubira sind in ihr mehrere VertreterInnen sichtbarer Minderheiten bzw. aus den Überseegebieten vertreten.

Weiter geht´s auf www.m-media.or.at.


Mit der Abgabe eines Kommentars wird bestätigt, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

Recent Posts

Tag Cloud

Berlin Camargue Fotografie Frankreich Front National Galéries Lafayette Graffiti Graphs helen mirren Jana&Js Jeff Aerosol Montmartre ns Panorama Paris Printemps Reise Sacre Coeur Sainte Maries Skurriles Street Art Weißensee

Meta

Sonja Fercher is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

Copyright © Sonja Fercher