Kärntner Nudeln: Mein Leibgericht

Veröffentlicht am 10. Dezember 2006

Weil mein Leibgericht bei meinen Gästen so guten Anklang gefunden hat, lüfte ich nun ganz hochoffiziell das Rezeptgeheimnis der Kärntnernudeln (oder „Kropfn“, wie meine Oma sagt) à la Greil:

Zutaten:

Teig: 300 g Mehl (griffig), Salz, Öl, Wasser

„Fülle“: 1 kg Erdäpfeln/Kartoffeln, ¼ kg Topfen/Quark (von meiner Oma „Schotn“ genannt), 1 Ei, Öl, Petersilie, Schnittlauch, Lauch/Porree, Salz

Zubereitung:

Teig: Mehl salzen, ein Loch in der Mitte machen und mit Öl und Wasser füllen. Zu einem Nudelteig verkneten (am besten immer vom Rand in die Teigmitte verkneten). Rasten lassen.

Fülle: Kartoffeln kochen, schälen und pürieren. Restliche Zutaten untermengen, gut vermantschen und salzen.

Den Teig zu einer Rolle formen und Stücke abschneiden (ca. 3 cm dick), das Teigstück ausrollen und mit der Fülle füllen (am besten so viel Fülle wie möglich, denn sonst werden sie zu teigig und man schmeckt von der Fülle nichts mehr). Den Teig zuklappen und an den Rändern zusammen drücken.

„Krendln“:

Das ist die eigentliche Herausforderung, nämlich den Rand zu machen:

Von einem Ende beginnend faltet man den Teig von unten nach Oben, so dass die Ränder auch gut zu sind und die Nudeln nicht aufkochen.

Am Ende sollten die Nudeln dann ungefähr so aussehen:

In heißen Wasser sieden, bis die Nudeln alle Oben schwimmen. Nudeln herausnehmen und mit zerlassener Butter servieren.

An Guatn!

PS: Die Kärntner Nudeln sind eine Spezialität, die geradezu in jeder Familie anders gemacht wird. Am Bekanntesten ist die Version mit Minze, wie sie auch meine Großmutter väterlicherseits gemacht hat. Ebenso kann man Kerbel hinein geben, auch das schmeckt ausgezeichnet. Am Besten einfach ausprobieren!

Weitere Beiträge zu Kärnten


11 Kommentare zu Kärntner Nudeln: Mein Leibgericht

  • Tanja sagt:

    Mann, die hören sich ja sehr gut an. Vielleicht probier´ ich sie mal aus. Klingt zwar sehr zeitaufwendig, aber ich glaub, es zahlt sich aus 🙂

  • Sonja sagt:

    Jetzt haben wir schon zwei Gründe, dass Du mal bei mir vorbei kommst. Wobei einer auch schon genug ist: Dass wir uns mal wieder sehen! Insofern: Wir hören und sehen uns bald, hoffe ich 🙂
    Sonja

  • Tanja sagt:

    Vielleicht schaffen wir´s ja noch vor Weihnachten. Werd´ mich in Kürze melden, Du fehlst mir eh schon!

  • Sonja sagt:

    au jaaaaaaa, das wär fein!!!!

  • also ich werde wohl nicht vorbeikommen können, aber ich würde gern und da das nicht geht, lasse ich mir in Gedanken das Wasser im Munde zusammenlaufen! 🙂

  • Sonja sagt:

    Na ja, von Bremen nach Wien ist es ein breiter Weg. Da bleibt wohl nichts anderes übrig als selbst nachkochen und die Liebste damit erfreuen 🙂
    Gruß in den hohen Norden!

  • Coffee-Talk sagt:

    […] haben den Besitzer gewechselt. Was es mit dem Krendln auf sich hat, könnt ihr bei Sonja nachlesen. Damit ich’s nicht vergesse – der Kärntner hat auch noch Kasnudeln und […]

  • […] Sonja: ja, hallo! das freut mich aber, von dir zu… […]

  • Heiner sagt:

    Hallo Sonja!

    Was für Minze kann denn verwendet werden? Ist es prinzipiell möglich auch Pfefferminze zu nehmen?

    lg

    Heiner

  • Sonja sagt:

    Ehrlich gesagt habe ich noch nie welche mit Minze gemacht, das ist bei uns nicht üblich… Habe mich im Internet ein bisschen schlau gemacht und da steht bei ein paar Rezepten „keine Pfefferminze“ dabei, zb hier. Laut einer Grazer Homepage gibt es eine eigene Kärntner Minzsorte.

    Hoffe, Dir damit zumindest ein bisschen weitergeholfen zu haben!

    lg
    Sonja

  • Liebe Sonja Fercher,

    die Fotos sind echt super. Genau so sollte ein richtig gekrendelter Kärntner Nudel aussehen. Auf unserer Homepage (www.kaerntnernudel.com) haben wir einen vom ORF bei uns gedrehten Videoclip eingebaut. Dort sieht man, wie das Krenden auch bei industrieller Fertigung, immer noch händisch gemacht wird.

    Liebe Grüße
    Albin Brunner

  • Mit der Abgabe eines Kommentars wird bestätigt, die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiert zu haben.

    Recent Posts

    Tag Cloud

    Berlin Camargue Fotografie Frankreich Front National Galéries Lafayette Graffiti Graphs helen mirren Jana&Js Jeff Aerosol Montmartre ns Panorama Paris Printemps Reise Sacre Coeur Sainte Maries Skurriles Street Art Weißensee

    Meta

    Sonja Fercher is proudly powered by WordPress and the SubtleFlux theme.

    Copyright © Sonja Fercher